Bei jedem Menschen steht zum Zeitpunkt der Geburt eine Schrift am Himmel, die seinen Charakter, sein Leben und sein Schicksal beschreibt.

Die Astrologie ist eine uralte Weisheitslehre, die davon ausgeht, dass der Mensch als Mikrokosmos den gleichen Gesetzmässigkeiten unterliegt wie der Himmel als Makrokosmos: „wie oben – so unten“ gemäss dem Analogiedenken der hermetischen Philosophie.

Die psychologische Astrologie verbindet die uralte Weisheitslehre der klassischen Astrologie mit der modernen, humanistischen Psychologie.

Sie versucht das Individuum Mensch, in seiner Ganzheit zu erfassen und ihm all seine Charakterzüge,

Möglichkeiten und auch seine Schattenseiten bewusst zu machen.

Dadurch wird jedem Menschen mehr über sein Bewusstsein vermittelt

und er hat somit die Möglichkeit sein Charakter und sein Verhalten besser zu verstehen.

Unser Horoskop bleibt zwar das ganze Leben lang das Gleiche,

aber wir können lernen die Konstellationen zu verstehen und sie in einer reifen, entwickelten Form zum Ausdruck zu bringen.

Aus dem Blickwinkel der psychologischen Astrologie ist es das Ziel des Menschen, ganz zu werden.

Das heisst, dass er sämtliche zu ihm gehörenden Persönlichkeitsanteile (bzw. sein Horoskop) aufnimmt

und in zu ihm passender Art zum Ausdruck bringt. Schafft er das, wird er selbstbestimmt und frei.

 

Die psychologische Astrologie ist somit das Ideale Werkzeug zur individuellen Entwicklung und Erfüllung des eigenen Potentials.